• Live
  • Unabhängig
  • Keine Werbeunterbrechungen
  • Original Vinyl Schallplatten
  • Musikschwerpunkt 60er Jahre (+/- 10)

Die nächsten Live Sendungen

jede Woche immer wieder sonntags von 18 bis 20 Uhr

(jeweils mit Vorprogramm ab 17:40)

27. September 2020

4. Oktober 2020

11. Oktober 2020

usw.



 

Hauptstream

Schalte ein und "schalte ab" =>

(192 kBit/s)

Player
Player

oder


Auch gleichzeitig live zu hören

bei 'StarClub Radio' (128 kBit/s)

und 'SATzentrale Retro' (128 kBit/s)

Player
Player
Player
Player


Nächste Live-Sendung:

Sonntag, 27. September 2020


17:40 - 18:00

18:00 - 20:00



Vor jeder Live-Sendung biete ich Euch ein unmoderiertes Warm-up an. Hier spiele ich besondere Alben, Live-Stücke und/oder Songs mit Überlänge.

 

Am 27. September im Warm-up:

Tom Petty and the Heartbreakers

Live, 21. September 2006

Hier die vorläufige Schallplattenauswahl meiner nächsten Live-Sendung im Anschluss an das Warm-up. Sehr gerne freue ich mich auf Eure Musikwünsche - auch gerne spontan während der Sendung.

Am 27. September von 18 bis 20 Uhr:

Das Soul Special

mit US Billboard Top R&B Hits 1965

(Zum Vergrößern auf das Bild klicken)



Eine meiner Sendungen verpasst? Nachhören wann immer du möchtest?!

Hier sind die Aufzeichnungen für Dich inkl. gespielte Musiktitel!

Doch du weisst ja: LIVE ist mehr! LIVE ist Action! LIVE ist Überraschung! LIVE ist "Wunschkonzert" ;)


Vor sechs Jahren, am 25. Juli 2014, entstand aus einer verrückten Idee eine Leidenschaft: Nämlich eine Radiosendung zu machen nur mit Schallplatten. Radio so wie damals in den 60ern. Live.

Das ist der besondere Charme meiner Sendung. Es geht rund, und es knistert zwei Stunden lang, mal mehr oder weniger ;) Mal mit 45, mal mit 33 Umdrehungen/Minute. Mal in Mono, mal in Stereo.

Hier ist nichts digitalisiert, keine Remaster, nur Originale im echten Vinyl Sound ...


Ich fasse mich zusammen ... ;)


Meet the Press 2017


Chart-Geschichte Deutschland, UK und USA.

Von den 50ern bis heute. Mit bisher 282 Interpreten. Laufend aktualisiert von Volker Dörken.